Freitag, 8. August 2014

SUMMER MUST HAVES 2014 #4 | Hitze

Hallo ihr Lieben,

ich dachte ich führe meine Reihe mal weiter und zeige euch meine persönlichen Favoriten bei extremer Hitze. In den letzten Wochen waren ja immer einige Tage dabei, an denen man dachte man hält es nirgendwo aus :D Aber natürlich gibt's da ein paar Tipps die bei den Temperaturen das Leben leichter machen :-) 

Mein erster Tipp für euch ist, Bodyspray bzw. Refreshing Spray. Diese gibt es ja dieses Jahr in allen Varianten, Düften und so weiter. Ich liebe es mich damit abzukühlen. Der Tipp dabei ist aber eher diese in Kühlschrank zu stellen und euch dann damit einzusprühen, das kühlt noch schöner und erfrischt euch total! :-)

Ein weiterer Tipp bei Hitze ist natürlich viel zu trinken. Das müssen wir um gegen das Schwitzen anhalten zu können, an heißen tage brauch der Körper das 3 bzw. 4 fache als 'normal'. Auch wichtig ist es, das richtige zu trinken! Lasst die Finger von Alkohol 

Mein nächster Tipp ist, offene Schuhe. Ich kenn viele Mädels, wie meine Schwester, die nuuur Chucks oder sonstiges tragen, aber gerade im Sommer ist so viel angenehmer mit Sandalen oder Flip Flops rum zulaufen. Gerade wenn die Füße den ganzen Tag in den Schuhen sind und schwitzen ist das glaub ich für einen selbst überhaupt nicht angenehm. Also Mädels auch Sandalen sind im Trend!

Ganz wichtig, gerade für mich, und wahrscheinlich für viele anderen Mädels mit langen Haaren ist, die Haare zusammen binden. Ich halte es bei den heißen Temperaturen gar nicht aus, meine Haare offen zu lassen :D Alles klebt die Haare nerven, lieber einen einfach Zopf oder Dutt und die Haare stören euch nicht mehr :-)

Und ein weiterer Tipp zum Thema Haaren ist natürlich, nicht die Haare föhnen. Also ich könnte es glaub ich gar nicht :D Bei mir dauert es zwar Ewigkeiten bis meine Haare trocknen, aber das ist mir lieber als 10 Minuten die Haare zu föhnen. Außerdem bekomm ich wenn ich sie nicht föhne immer leichte Locken, was total natürlich aussieht. Ich denke da gibt's genug Produkte um ein ähnliches Ergebnis zu bekommen, wie das Strandnixe von Got2b.

Ich hoffe euch hat's gefallen, bis dann :-*
Tipp 1: Richtig lüften
Fangen Sie möglichst früh mit den Hitze-Vorkehrungen an. Direkt nach dem Aufstehen die Fenster aufreißen und durchlüften. Bis 8.30 Uhr ist die Luft noch schön kühl und frisch. Ab 8.30 Uhr Fenster schließen und die Räume mit Jalousien oder Gardinen abdunkeln (Metall-Rollos sind optimal, denn sie reflektieren die Sonnenstrahlen). Sperren Sie die Sonne aus!

Tipp 2: Eis-Schlappen
Lust auf einen Frische-Effekt für die Füße? Einfach Einlege-Sohlen über Nacht in den Kühlschrank geben und tagsüber in die Schuhe legen. Beim Laufen geben die Sohlen Kälte ab.

Tipp 3: China-Ölung
Schnappen Sie sich einen Waschlappen, tauchen Sie ihn in eiskaltes Wasser und träufeln Sie 3 bis 5 Tropfen China-Öl darauf. Dann den ganzen Körper mit dem Lappen abreiben. Die Verdunstungskälte tut gut.

Tipp 4: Siesta halten
Zwischen 12 und 15 Uhr halten Sie am besten die Füße still. Wer es sich jobtechnisch erlauben kann, legt sich aufs Ohr. Machen Sie es wie die Südländer: Durch die Siesta verschlafen Sie die heißesten Stunden des Tages. Sport ist in dieser Phase Tabu. Viel zu anstrengend für den Körper.

Tipp 5: Richtig essen
Sommerzeit ist Früchtezeit: Melonen, Ananas und andere Südfrüchte haben einen besonders hohen Wasser- und Mineralienanteil und sind damit der perfekte Sommer-Snack. Das gleiche gilt für leichte Suppen. Serrano-Schinken liefert Ihnen wertvolles Salz, das Sie durch die Schwitzerei verloren haben.

Tipp 6: Richtig trinken
Getränke dürfen im Sommer nie zu kalt sein. Denn: Je kälter der Drink, desto stärker gerät der Körper ins Schwitzen. Am besten erfrischen Getränke mit einer Temperatur knapp unterhalb der Zimmertemperatur. Pro Tag sollten Sie 2 bis 3 Liter trinken. DAS aktuelle spanische Erfrischungsgetränk: Sprudel mit einem Schuss Holundersirup.

Tipp 7: Mini-Pools aufstellen
Sie sitzen bei dieser Hitze im Büro? Dann probieren Sie es mit folgender Erfrischung: Füllen Sie eine Schüssel oder einen Eimer mit kaltem Wasser und stellen Sie unter den Schreibtisch Ihre Füße hinein. Aaaangenehm! Da arbeitet es sich gleich viel entspannter, oder?

Tipp 8: Frische aus der Flasche
Basteln Sie sich Ihr persönliches Erfrischungsspray. Dafür brauchen Sie nur grünen Tee und eine Sprühflasche. Den Tee aufkochen, abkühlen lassen, in die Flasche füllen. Den Tee sprühen Sie sich zwischendurch immer mal wieder ins Gesicht.

Tipp 9: Trocken bleiben
Bei dieser Schwitze-Hitze ist Flüssig-Make-Up optimal. Warum? Die Maskerade verläuft nicht. Falls Sie im Tagesverlauf doch mal glänzen, tupfen Sie sich das Gesicht mit Löschpapier ab.

Tipp 10: Die Kleidung anpassen
Tragen Sie luftige Klamotten, am besten aus Leinen oder Baumwolle. Diese Materialien sind selbst für das laueste Lüftchen durchlässig und bringen so eine kleine Abkühlung.

Tipp 11: Körpersymptome ernst nehmen
Übelkeit? Schwindelgefühl? Benommenheit? - Das alles sind Zeichen für einen drohenden Hitze-Kollaps. Also, raus aus der Sonne, Wasser trinken und etwas Salziges essen. Falls es Ihnen nach 30 Minuten nicht besser geht, suchen Sie einen Arzt auf.

Tipp 12: Wärmflasche umfunktionieren
Kein Scherz, denn eine Wärmflasche mit dem richtigen Inhalt bringt angenehme Kühle. Am besten mit kaltem Wasser befüllen, dann ab in den Kühlschrank und zwei Stunden später zwischen die Füße legen.

Tipp 13: Funktionswäsche tragen
Anstatt des Baumwollhemds lieber ein Shirt aus Funktionswäsche anziehen. Dieses Material transportiert Feuchtigkeit und Wärme nach außen. Bei Baumwolle bleibt der Schweiß zwischen den Fasern und ein unangenehm feuchtes Gefühl entsteht.

Tipp 14: Hut aufsetzen
Unser Kopf ist die Schaltzentrale des Körpers - und die darf nicht überhitzen. Vor Sonnenbrand und Sonnenstich schützt am besten ein heller Hut - oder auch eine Mütze. Eine schützende Kopfbedeckung ist vor allem für Kinder wichtig.

Tipp 15: Richtig bewässern
Zwischendurch sollten Sie sich immer mal wieder für 30 Sekunden kaltes Wasser über die Unterarme laufen lassen. Das erfrischt und unterstützt das Herz-Kreislaufsystem im Kampf gegen zu viel Körperhitze.

Tipp 16: Kaffee links liegen lassen
Koffein bringt zwar kurzfristig den Kreislauf auf Touren, doch nach dem Mini-Hoch fällt der Körper kreislauftechnisch in ein Loch. An extrem heißen Tagen sind solche unnötigen Kapriolen zu vermeiden. Das Wetter ist schon anstrengend genug.

Tipp 17: Medikamente checken
Manche Arzneimittel müssen bei Hitze anders eingenommen werden. Bei Blutdrucksenkern sollte beispielsweise die Dosierung angepasst werden, wenn es besonders warm ist. . Noch etwas: Antibiotika machen die Haut empfindlicher - zu viel Sonnenlicht wird so zur Gefahr. Checken Sie unbedingt den Beipackzettel oder bitten Sie Ihren Apotheker um eine Einschätzung

Tipp 18: Vorsicht bei Hack & Geflügel
Temperaturen um die 40 Grad steigern die Salmonellengefahr: Garen Sie Nahrung unbedingt komplett durch (das gilt besonders für Hack, Geflügel, Fisch, Meeresfrüchte oder Eier).

Tipp 19: Fächer rausholen
Sie sehen nicht nur schön aus, sondern bringen auch viel Frische: Fächer. Die kleinen Hitze-Helfer passen in jede noch so kleine Tasche und fallen kaum ins Gewicht. Auch ein kleiner Hand-Ventilator kann Abkühlung bringen.

Tipp 20: Shampoo aufpeppen
Das sollten Sie unbedingt ausprobieren: Geben Sie 4 bis 5 Tropfen Teebaumöl ins Shampoo - kühlt die Kopfhaut den ganzen Tag.

So schlafen Sie trotz Hitze durch!
Die coolsten Hitzetipps für eine erholsame Nacht
So schlafen Sie trotz Hitze durch!  
So lässt sich Schweiß reduzieren
Die Methoden gegen das Schwitzen
So lässt sich Schweiß reduzieren  
Die fünf größten Fehler beim Eis-Essen
Kühlt Eis wirklich den Körper?
Die fünf größten Fehler beim Eis-Essen  
Welcher Sonnentyp sind Sie?
Hier können Sie es testen!
Welcher Sonnentyp sind Sie?  

Finger weg vom kalten Bier - greifen Sie stattdessen zu Tee!

Tipp 21: Beine hochlegen
Hohe Temperaturen lösen bei vielen Menschen Venenprobleme aus. Also, Beine hochlegen! Um die Muskel-Venen-Pumpe zu aktivieren, sollten Sie sich im Alltag immer wieder auf die Zehenspitzen stellen (10 bis 20 Mal die Waden heben).

Tipp 22: Ab ins Wasser!
Keine Frage: Im Sommer ist ein Platz am Wasser der angenehmste Aufenthaltsort. Wie wäre es also mit einem Ausflug ins Freibad oder an den Strand? Der Badesee um die Ecke tut es auch (wie warm es an Ihrem Badesee wird, sehen Sie hier: www.wetter.de/reisen/badewetter). Keine Wasserstelle in der Nähe? Dann duschen Sie wechselwarm oder füllen Sie die Badewanne mit kaltem Wasser.

Tipp 23: Sommerfrische suchen
Raus aus der Stadt, ab an die Küste! Auf Sylt ist es garantiert angenehmer. Wer es noch kühler mag, muss hoch hinaus: Ab 2.000 Metern Höhe wird es deutlich kühler. Auf der Zugspitze ist es auch im Hochsommer frisch.

Tipp 24: Ordentlich eincremen
Schützen Sie Ihre Haut vor der UV-Strahlung. Cremen Sie sich mindestens 30 Minuten vor dem Sonnenbad ein. So wirken die Inhaltsstoffe am effektivsten. Übrigens: Wasserfest heißt nicht handtuchfest! Wer sich nach dem Bad abtrocknet, muss sich auch neu cremen.

Tipp 25: Alkohol weglassen
Hitze und Alkohol - das passt nicht zusammen. Für den Kreislauf ist die Belastung eines Rausches einfach zu groß. Also, Finger weg vom kühlen Bier. Auch wenn es durchaus verlockend wirkt.

Tipp 26: Das Auto stehen lassen
Im Wagen staut sich nur die Hitze. Holen Sie lieber das Fahrrad aus dem Keller und genießen Sie den Fahrtwind auf dem Weg zur Arbeit.

Tipp 27: Pausen einlegen
Sie können nicht auf das Auto verzichten? Dann sollten Sie jede Stunde eine Pause einlegen, um abzukühlen (zusätzlich 0,3 bis 0,5 Liter Wasser trinken). Das ist umso wichtiger, da die fehlende Konvektion (Wärmeabgabe) im überhitzten Auto fatale Folgen für Reaktionsvermögen und Körperkreislauf hat.

Tipp 28: Menthol auftragen
Der Bestandteil vieler ätherischer Öle verdunstet extrem schnell und hinterlässt ein tolles Frischegefühl. Am besten reiben Sie die Kniekehlen, Handgelenke und die Schläfen alle paar Stunden mit Menthol ein.

Tipp 29: Anti-Schweiß-Bad
Sie haben keine Lust, aus allen Poren zu tropfen? Dann hilft Ihnen ein spezielles Bad: 12 Esslöffel Bockshornkleesamen (in Apotheken erhältlich) mit dem lauwarmen Badewasser vermischen. Das beruhigt die Schweißdrüsen.

Tipp 30: Bett neu beziehen
Damit Ihr Bett nicht zur Schwitz-Falle wird, beziehen Sie die Decke und die Matratze mit Bettwäsche aus Satin. Der Stoff bringt einen Cool-Effekt.

Tipp 31: Yoga
Probieren Sie folgende Übung aus: Zunge spitzen oder rollen, leicht aus dem Mund strecken, durch den offenen Mund einatmen, durch die Nase ausatmen. Schon nach wenigen Atemzügen kühlt die Zunge merklich und erfrischend ab, die Körpertemperatur sinkt.

Tipp 32: Eiswürfel clever nutzen
Eigentlich gehören Eiswürfel bei Hitze nicht in den Drink, sondern in die Hand. Streichen Sie sich mit den kalten Quadern über die Stirn oder lassen Sie die Würfel in der Armbeuge zergehen. Wunderbar erfrischend!

Tipp 33: Mineralstoffe ersetzen
Wenn der Schweiß fließt, ist es besonders wichtig Mineralstoffe zu sich zu nehmen. Ungewöhnlich, aber sinnvoll und effektiv: Tee leicht salzen und abgekühlt genießen. Wohl bekomm‘s!

Tipp 34: Elektrogeräte abschalten
Klar, der 60-Zoll-Fernseher ist schick anzuschauen - aber er strahlt verdammt viel Hitze ab. Im Sommer können technische Geräte den Raum zusätzlich aufheizen. Schalten Sie alles aus, was Wärme abstrahlt.

Tipp 35: Klimaanlage basteln
Im Sommer wird das Schlafen oft zur Qual. Reißen Sie nachts das Schlafzimmerfenster auf und hängen Sie ein nasses Bettlaken davor. So wird die einströmende Luft gekühlt.

Tipp 36: Auf kalte Duschen verzichten
Sich mit einer kalten Dusche zu erfrischen, ist keine gute Idee. Dann ziehen sich nämlich die Poren der Haut zusammen, sodass Sie nach der Abkühlung noch mehr schwitzen als vorher. Besser: Lauwarm duschen.

Tipp 37: Energizer benutzen
Nach dem Duschen sollten Sie Ihren Körper mit einem gekühlten Bodytonic einreiben. Die Haut fühlt sich danach deutlich kühler an.

Tipp 38: Eiskalte Massage
Tauchen Sie die Spitze eines Finger in eiskaltes Wasser und drücken Sie den Finger dann leicht auf Ihre Schläfe - Sie werden sich sofort etwas frischer fühlen.


Tipp 1: Richtig lüften
Fangen Sie möglichst früh mit den Hitze-Vorkehrungen an. Direkt nach dem Aufstehen die Fenster aufreißen und durchlüften. Bis 8.30 Uhr ist die Luft noch schön kühl und frisch. Ab 8.30 Uhr Fenster schließen und die Räume mit Jalousien oder Gardinen abdunkeln (Metall-Rollos sind optimal, denn sie reflektieren die Sonnenstrahlen). Sperren Sie die Sonne aus!

Tipp 2: Eis-Schlappen
Lust auf einen Frische-Effekt für die Füße? Einfach Einlege-Sohlen über Nacht in den Kühlschrank geben und tagsüber in die Schuhe legen. Beim Laufen geben die Sohlen Kälte ab.

Tipp 3: China-Ölung
Schnappen Sie sich einen Waschlappen, tauchen Sie ihn in eiskaltes Wasser und träufeln Sie 3 bis 5 Tropfen China-Öl darauf. Dann den ganzen Körper mit dem Lappen abreiben. Die Verdunstungskälte tut gut.

Tipp 4: Siesta halten
Zwischen 12 und 15 Uhr halten Sie am besten die Füße still. Wer es sich jobtechnisch erlauben kann, legt sich aufs Ohr. Machen Sie es wie die Südländer: Durch die Siesta verschlafen Sie die heißesten Stunden des Tages. Sport ist in dieser Phase Tabu. Viel zu anstrengend für den Körper.

Tipp 5: Richtig essen
Sommerzeit ist Früchtezeit: Melonen, Ananas und andere Südfrüchte haben einen besonders hohen Wasser- und Mineralienanteil und sind damit der perfekte Sommer-Snack. Das gleiche gilt für leichte Suppen. Serrano-Schinken liefert Ihnen wertvolles Salz, das Sie durch die Schwitzerei verloren haben.

Tipp 6: Richtig trinken
Getränke dürfen im Sommer nie zu kalt sein. Denn: Je kälter der Drink, desto stärker gerät der Körper ins Schwitzen. Am besten erfrischen Getränke mit einer Temperatur knapp unterhalb der Zimmertemperatur. Pro Tag sollten Sie 2 bis 3 Liter trinken. DAS aktuelle spanische Erfrischungsgetränk: Sprudel mit einem Schuss Holundersirup.

Tipp 7: Mini-Pools aufstellen
Sie sitzen bei dieser Hitze im Büro? Dann probieren Sie es mit folgender Erfrischung: Füllen Sie eine Schüssel oder einen Eimer mit kaltem Wasser und stellen Sie unter den Schreibtisch Ihre Füße hinein. Aaaangenehm! Da arbeitet es sich gleich viel entspannter, oder?

Tipp 8: Frische aus der Flasche
Basteln Sie sich Ihr persönliches Erfrischungsspray. Dafür brauchen Sie nur grünen Tee und eine Sprühflasche. Den Tee aufkochen, abkühlen lassen, in die Flasche füllen. Den Tee sprühen Sie sich zwischendurch immer mal wieder ins Gesicht.

Tipp 9: Trocken bleiben
Bei dieser Schwitze-Hitze ist Flüssig-Make-Up optimal. Warum? Die Maskerade verläuft nicht. Falls Sie im Tagesverlauf doch mal glänzen, tupfen Sie sich das Gesicht mit Löschpapier ab.

Tipp 10: Die Kleidung anpassen
Tragen Sie luftige Klamotten, am besten aus Leinen oder Baumwolle. Diese Materialien sind selbst für das laueste Lüftchen durchlässig und bringen so eine kleine Abkühlung.

Tipp 11: Körpersymptome ernst nehmen
Übelkeit? Schwindelgefühl? Benommenheit? - Das alles sind Zeichen für einen drohenden Hitze-Kollaps. Also, raus aus der Sonne, Wasser trinken und etwas Salziges essen. Falls es Ihnen nach 30 Minuten nicht besser geht, suchen Sie einen Arzt auf.

Tipp 12: Wärmflasche umfunktionieren
Kein Scherz, denn eine Wärmflasche mit dem richtigen Inhalt bringt angenehme Kühle. Am besten mit kaltem Wasser befüllen, dann ab in den Kühlschrank und zwei Stunden später zwischen die Füße legen.

Tipp 13: Funktionswäsche tragen
Anstatt des Baumwollhemds lieber ein Shirt aus Funktionswäsche anziehen. Dieses Material transportiert Feuchtigkeit und Wärme nach außen. Bei Baumwolle bleibt der Schweiß zwischen den Fasern und ein unangenehm feuchtes Gefühl entsteht.

Tipp 14: Hut aufsetzen
Unser Kopf ist die Schaltzentrale des Körpers - und die darf nicht überhitzen. Vor Sonnenbrand und Sonnenstich schützt am besten ein heller Hut - oder auch eine Mütze. Eine schützende Kopfbedeckung ist vor allem für Kinder wichtig.

Tipp 15: Richtig bewässern
Zwischendurch sollten Sie sich immer mal wieder für 30 Sekunden kaltes Wasser über die Unterarme laufen lassen. Das erfrischt und unterstützt das Herz-Kreislaufsystem im Kampf gegen zu viel Körperhitze.

Tipp 16: Kaffee links liegen lassen
Koffein bringt zwar kurzfristig den Kreislauf auf Touren, doch nach dem Mini-Hoch fällt der Körper kreislauftechnisch in ein Loch. An extrem heißen Tagen sind solche unnötigen Kapriolen zu vermeiden. Das Wetter ist schon anstrengend genug.

Tipp 17: Medikamente checken
Manche Arzneimittel müssen bei Hitze anders eingenommen werden. Bei Blutdrucksenkern sollte beispielsweise die Dosierung angepasst werden, wenn es besonders warm ist. . Noch etwas: Antibiotika machen die Haut empfindlicher - zu viel Sonnenlicht wird so zur Gefahr. Checken Sie unbedingt den Beipackzettel oder bitten Sie Ihren Apotheker um eine Einschätzung

Tipp 18: Vorsicht bei Hack & Geflügel
Temperaturen um die 40 Grad steigern die Salmonellengefahr: Garen Sie Nahrung unbedingt komplett durch (das gilt besonders für Hack, Geflügel, Fisch, Meeresfrüchte oder Eier).

Tipp 19: Fächer rausholen
Sie sehen nicht nur schön aus, sondern bringen auch viel Frische: Fächer. Die kleinen Hitze-Helfer passen in jede noch so kleine Tasche und fallen kaum ins Gewicht. Auch ein kleiner Hand-Ventilator kann Abkühlung bringen.

Tipp 20: Shampoo aufpeppen
Das sollten Sie unbedingt ausprobieren: Geben Sie 4 bis 5 Tropfen Teebaumöl ins Shampoo - kühlt die Kopfhaut den ganzen Tag.

So schlafen Sie trotz Hitze durch!
Die coolsten Hitzetipps für eine erholsame Nacht
So schlafen Sie trotz Hitze durch!  
So lässt sich Schweiß reduzieren
Die Methoden gegen das Schwitzen
So lässt sich Schweiß reduzieren  
Die fünf größten Fehler beim Eis-Essen
Kühlt Eis wirklich den Körper?
Die fünf größten Fehler beim Eis-Essen  
Welcher Sonnentyp sind Sie?
Hier können Sie es testen!
Welcher Sonnentyp sind Sie?  

Finger weg vom kalten Bier - greifen Sie stattdessen zu Tee!

Tipp 21: Beine hochlegen
Hohe Temperaturen lösen bei vielen Menschen Venenprobleme aus. Also, Beine hochlegen! Um die Muskel-Venen-Pumpe zu aktivieren, sollten Sie sich im Alltag immer wieder auf die Zehenspitzen stellen (10 bis 20 Mal die Waden heben).

Tipp 22: Ab ins Wasser!
Keine Frage: Im Sommer ist ein Platz am Wasser der angenehmste Aufenthaltsort. Wie wäre es also mit einem Ausflug ins Freibad oder an den Strand? Der Badesee um die Ecke tut es auch (wie warm es an Ihrem Badesee wird, sehen Sie hier: www.wetter.de/reisen/badewetter). Keine Wasserstelle in der Nähe? Dann duschen Sie wechselwarm oder füllen Sie die Badewanne mit kaltem Wasser.

Tipp 23: Sommerfrische suchen
Raus aus der Stadt, ab an die Küste! Auf Sylt ist es garantiert angenehmer. Wer es noch kühler mag, muss hoch hinaus: Ab 2.000 Metern Höhe wird es deutlich kühler. Auf der Zugspitze ist es auch im Hochsommer frisch.

Tipp 24: Ordentlich eincremen
Schützen Sie Ihre Haut vor der UV-Strahlung. Cremen Sie sich mindestens 30 Minuten vor dem Sonnenbad ein. So wirken die Inhaltsstoffe am effektivsten. Übrigens: Wasserfest heißt nicht handtuchfest! Wer sich nach dem Bad abtrocknet, muss sich auch neu cremen.

Tipp 25: Alkohol weglassen
Hitze und Alkohol - das passt nicht zusammen. Für den Kreislauf ist die Belastung eines Rausches einfach zu groß. Also, Finger weg vom kühlen Bier. Auch wenn es durchaus verlockend wirkt.

Tipp 26: Das Auto stehen lassen
Im Wagen staut sich nur die Hitze. Holen Sie lieber das Fahrrad aus dem Keller und genießen Sie den Fahrtwind auf dem Weg zur Arbeit.

Tipp 27: Pausen einlegen
Sie können nicht auf das Auto verzichten? Dann sollten Sie jede Stunde eine Pause einlegen, um abzukühlen (zusätzlich 0,3 bis 0,5 Liter Wasser trinken). Das ist umso wichtiger, da die fehlende Konvektion (Wärmeabgabe) im überhitzten Auto fatale Folgen für Reaktionsvermögen und Körperkreislauf hat.

Tipp 28: Menthol auftragen
Der Bestandteil vieler ätherischer Öle verdunstet extrem schnell und hinterlässt ein tolles Frischegefühl. Am besten reiben Sie die Kniekehlen, Handgelenke und die Schläfen alle paar Stunden mit Menthol ein.

Tipp 29: Anti-Schweiß-Bad
Sie haben keine Lust, aus allen Poren zu tropfen? Dann hilft Ihnen ein spezielles Bad: 12 Esslöffel Bockshornkleesamen (in Apotheken erhältlich) mit dem lauwarmen Badewasser vermischen. Das beruhigt die Schweißdrüsen.

Tipp 30: Bett neu beziehen
Damit Ihr Bett nicht zur Schwitz-Falle wird, beziehen Sie die Decke und die Matratze mit Bettwäsche aus Satin. Der Stoff bringt einen Cool-Effekt.

Tipp 31: Yoga
Probieren Sie folgende Übung aus: Zunge spitzen oder rollen, leicht aus dem Mund strecken, durch den offenen Mund einatmen, durch die Nase ausatmen. Schon nach wenigen Atemzügen kühlt die Zunge merklich und erfrischend ab, die Körpertemperatur sinkt.

Tipp 32: Eiswürfel clever nutzen
Eigentlich gehören Eiswürfel bei Hitze nicht in den Drink, sondern in die Hand. Streichen Sie sich mit den kalten Quadern über die Stirn oder lassen Sie die Würfel in der Armbeuge zergehen. Wunderbar erfrischend!

Tipp 33: Mineralstoffe ersetzen
Wenn der Schweiß fließt, ist es besonders wichtig Mineralstoffe zu sich zu nehmen. Ungewöhnlich, aber sinnvoll und effektiv: Tee leicht salzen und abgekühlt genießen. Wohl bekomm‘s!

Tipp 34: Elektrogeräte abschalten
Klar, der 60-Zoll-Fernseher ist schick anzuschauen - aber er strahlt verdammt viel Hitze ab. Im Sommer können technische Geräte den Raum zusätzlich aufheizen. Schalten Sie alles aus, was Wärme abstrahlt.

Tipp 35: Klimaanlage basteln
Im Sommer wird das Schlafen oft zur Qual. Reißen Sie nachts das Schlafzimmerfenster auf und hängen Sie ein nasses Bettlaken davor. So wird die einströmende Luft gekühlt.

Tipp 36: Auf kalte Duschen verzichten
Sich mit einer kalten Dusche zu erfrischen, ist keine gute Idee. Dann ziehen sich nämlich die Poren der Haut zusammen, sodass Sie nach der Abkühlung noch mehr schwitzen als vorher. Besser: Lauwarm duschen.

Tipp 37: Energizer benutzen
Nach dem Duschen sollten Sie Ihren Körper mit einem gekühlten Bodytonic einreiben. Die Haut fühlt sich danach deutlich kühler an.

Tipp 38: Eiskalte Massage
Tauchen Sie die Spitze eines Finger in eiskaltes Wasser und drücken Sie den Finger dann leicht auf Ihre Schläfe - Sie werden sich sofort etwas frischer fühlen.

23 Kommentare:

  1. Schöne Tipps :)
    Ich liebe ja das Bodyspray vo Victoria Secret <3
    Meins riecht einfach so nach Sommer, dass es mich alleine dadurch schon erfrischt.
    Liebst, Sarah von belle-melange.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ohja das glaub ich. Die hätte ich auch sehr gern!
      Lieben Gruß

      Löschen
  2. Schön geschrieben! :-)
    Ich habe auch sehr lange Haare und ohne Haargummi geht gar nichts im Sommer. Das ist so nervig, wenn die Haare im Gesicht hängen!

    Liebe Grüße
    Julia
    http://sinceamoment.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, ich kann das auch überhaupt nicht haben! :)

      Löschen
  3. Toller Post :) sind super Tipps

    Liebe Grüße
    Anna von http://annamaju.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen!
    Toller Post! Ich denke ich muss mir auch unbedingt mal ein Refreshing Spray kaufen. Der Tipp das vorher in den Kühlschrank zu stellen ist echt eine gute Idee.
    Heute ist das Wetter bei uns aber leider gar nicht mehr so toll. :(
    Aller liebste Grüße, Carina.

    http://justbewildatheart.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, dankeschön :) ja so ein spray kann wunder bringen :D
      Lieben Gruß

      Löschen
  5. Ich stimme dir echt überall zu, besonders mit den Haaren das ist eine Qual :D
    Grüße :)
    http://louloucest-moi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Hey, ich finde deinen Blog echt schön und dein Schreibstil gefällt mir sehr gut . Schön lebendig =) ich kann dir nur zustimmen besonders mit dem Föhnen ... danach kann man sich direkt nochmal Duschen und stinkende Füße im Sommer sind auch eine Qual also lieber Flip Flops <3
    Liebe Grüße
    http://areniasblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Dankeschön! Das freut mich total :-)) Lieben Gruß

      Löschen
  7. Besonders mit den Haaren kann ich dir nur zustimmen. Sowohl sie zu föhnen als auch sie offen zu tragen ist einfach keine gute Idee :)

    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  8. hmm irgendwie kann ich keine fotos sehen :-( habs jetzt öfters versucht zu laden oder sind hier keine bilder? unterm text ist so viel platz :-D naja dein text ist aber auch schön. ich hab das noch nie mit bodyspray ausprobiert. und da ich auch sehr viel haar habe und langes trage ich auch ganz oft nen zopf oder habe zumindest ein zopfgummi bei mir

    xxx Tamina

    Ich verlose eine Blogvorstellung | Win a blog presentation on fashionjudy!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, leider gibt es bei diesem post keine bilder. Ich verstehe auch nicht wieso dort so viel platz ist, wenn ich den post bearbeite ist da nichts, naja.. Danke dir :-)

      Löschen
  9. Schöne Idee für einen Post aber schade, dass es keine Bilder gibt.

    Gruß Ina
    http://inaisst.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das nächste mal gibt's wieder welche :)

      Löschen
  10. ein paar sehr hilfreiche tipps, auch wenn's in letzter zeit
    zum glück nicht mehr so warm ist. bin ein absoluter
    wintermensch haha, kanns kaum abwarten!

    würd mich über deinen besuch freuen -
    www.justlikeyoubyfenjajulie.blogspot.de xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankesehr, ja im moment geht's :) ich freu mich auf den Herbst :D

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  11. gerade den tipps mit den haaren kann ich nur zustimmen!
    ich würde außerdem öffentliche verkehrsmittel vermeiden und aufs fahrrad oder ähnliches umsteigen. und einen fächer mitnehmen! Auch wenns nur ein improvisierter aus Papier ist!
    Liebe Grüße :)
    Isa

    http://namenlos23.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohja das kennen alle Mädels mit langen haaren :D
      das sind super tipps :) Lieben Gruß

      Löschen

Ich freu mich über eure Kommentare ❥